Umweltschutz bei VOGT

Die VOGT GmbH hat sich den Erhalt und den Schutz der Umwelt auf die Fahne geschrieben. In der Produktentwicklung und in der Produktion arbeiten wir kontinuierlich an der Senkung der Umweltauswirkungen und der Schonung der Ressourcen.

Derzeit führen wir ein Energiemanagement­system ein, dass der internationalen Norm DIN EN ISO 50001 entspricht und von einer unabhängigen Organisation zertifiziert wird.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auch auf der Verbesserung der CO2-Bilanz. Hier kompensieren wir sämtliche Emissionen, die durch unsere Fahrzeuge entstehen.

Umwelt- und Energiemanagementsystem

Ein wesentlicher Schritt zur Optimierung unserer Energiebilanz im Unternehmen wird derzeit durch die Einführung eines Energiemanagementsystems realisiert. Neben der Ressourcenschonung durch die weitere Reduzierung des Energiebedarfs steht hierbei der Klimaschutz an erster Stelle. Die Maßnahmen werden voraussichtlich bis Mitte 2015 mit der Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 umgesetzt sein.

Photovoltaik-Anlage für saubere Energie

Seit dem 1. Juli 2011 befindet sich auf dem Dach unseres Firmengebäudes eine Photovoltaik-Anlage mit Solarmodulen von SCHOTT-Solar. Die Anlage wird überwiegend zur Abdeckung unseres betrieblichen Strombedarfes genutzt und unterstützt uns dabei, einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Durch die Erweiterung der PV-Anlage im Herbst 2012 steht nun eine maximale Leistung von 56,5 KWp zur Verfügung.

CO2-Bilanz - unser ökologischer Fußabdruck

2013 haben wir einen CO2 neutralen Fuhrpark eingeführt. Die CO2 Emissionen, die durch unsere Fahrzeuge (derzeit 9 PKWs) entstehen, werden über das Portal myclimate.org komplett mit zertifizierten Klimaschutzprojekten kompensiert. Wir erreichen damit eine Einsparung von rund 48 Tonnen CO2 pro Jahr.

Darüber hinaus sind wir über atmosfair.de auch bei privaten und geschäftlichen Flugreisen CO2 neutral unterwegs und leisten somit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.

Einsatz modernster Technologien

Durch den Einsatz modernster Technologien können wir die Ressourcen, die wir zur Produktion unserer keramischen Bauteile benötigen, sowie die dabei entstehenden Emissionen auf ein Mindestmaß senken.

So betreiben wir zum Beispiel einen Brennofen der neuesten Generation, der Dank katalytischer Nachverbrennung deutlich weniger Emissionen erzeugt.

Umstellung auf LED-Leuchtmittel

Im September 2014 geht die VOGT GmbH mit der Umstellung auf LED-Leuchtmittel den nächsten Schritt bei der Energieeinsparung. 

Insgesamt tauschen wir 200 konventionelle Leuchtstoffröhren und Lampen gegen hocheffiziente LED-Leuchtmittel der neuesten Generation. So können wir die maximal benötigte Gesamtleistung für die Beleuchtung um mehr als zwei Drittel senken (von 11,5 kW auf 3,7 kW). Pro Jahr erzielen wir mit diesem Schritt eine beachtliche Energieeinsparung von rund 17.000 kWh! 

Neben der hohen Energieeffizienz überzeugt die LED-Technik im Vergleich zu konventionellen Leuchtmitteln durch die bis zu 15-fach längere Lebensdauer – damit werden Ressourcen geschont und Müll vermieden.